Reifen Wadel - Ihr Reifenhändler in Klagenfurt

News


Winterreifentest

ÖAMTC Winterreifentest 2017

32 Winterreifen aus allen Preissegmenten im Test

Breites Mittelfeld und wenige Ausreißer

Im ÖAMTC-Winterreifentest hat der Club gemeinsam mit seinen Partnern 32 aktuelle Modelle unter die Lupe genommen. Untersucht wurden die Reifen in 18 sicherheits- und umweltrelevanten Kriterien, die Tests erfolgten bei Trockenheit und Nässe, auf Schnee und Eis, außerdem wurden Abrollgeräusch, Kraftstoffverbrauch und Verschleiß überprüft.

Es wurden Modelle aus allen Preissegmenten, diesmal in den Dimensionen 195/65 R15 T und 215/65 R16 H (also erstmals seit längerer Zeit wieder eine SUV-Größe), von den Testpartnern ausgewählt.

Hier geht es zu den Testergebnissen im Detail

Übersicht: Winterreifentest 2017

ÖAMTC Winterreifentest 2017

195/65 R15 T

Modelle aus unterschiedlichen Marktsegmenten in der Spitzengruppe

Sehr empfehlenswert:
In der Dimension 195/65 R15 T wurden drei von 16 getesteten Winterreifen mit "sehr empfehlenswert" beurteilt: Continental WinterContact TS 860, ESA-TECAR Super Grip 9 und Kleber Krisalp HP3.

Empfehlenswert:
Das Mittelfeld setzt sich in dieser Dimension, die im Markt (z.B. für Fahrzeuge der unteren Mittelklasse) sehr verbreitet ist, aus zwölf Modellen zusammen, die mit "empfehlenswert" beurteilt wurden. "Zehn dieser Reifen zeigen in mindestens zwei Testkriterien Schwächen, häufig auf nasser Fahrbahn und auf Schnee", schildert ÖAMTC-Experte Friedrich Eppel. Leichte Schwächen in jeweils nur einem Kriterium verhindern bei zwei Modellen die Beurteilung "sehr empfehlenswert": Beim "Dunlop Winter Response 2 treten diese auf trockener Straße auf, beim Goodyear UltraGrip 9 auf Schnee."

Bedingt empfehlenswert:
Das einzige "bedingt empfehlenswert" ging aufgrund seiner Schwäche auf trockener Fahrbahn an den Semperit Master-Grip 2.

"Die Reihenfolge der getesteten Modelle zeigte in der Vergangenheit oft ein anderes Bild. Heuer liegt das eine oder andere Modell aus dem sogenannten 'Quality-Segment' vor den Premiummodellen des gleichen Reifenkonzerns", so Eppel.

215/65 R16 H

Unterschiedliche Stärken und Schwächen

Sehr empfehlenswert:
Die SUV-Dimension 215/65 R16 H war 2012 zuletzt beim ÖAMTC-Winterreifentest am Start. Einziges mit "sehr empfehlenswert" beurteiltes Modell ist heuer der Dunlop Winter Sport 5. "Er leistet sich in den Sicherheitskriterien keine Schwächen und auch in punkto Spritverbrauch und Verschleiß schneidet er gut ab", fasst Eppel zusammen.

Nicht empfehlenswert:
Am anderen Ende des Feldes liegt mit dem Nankang Snow SV-2 ein Modell aus Fernost. "Seine schwachen Griffeigenschaften sowohl auf nasser als auch auf schneebedeckter Fahrbahn machen diesen Reifen 'nicht empfehlenswert'. Da nützt es dann auch nichts mehr, dass der Nankang im Kraftstoffverbrauch zu den besten Modellen im Test gehört", sagt der ÖAMTC-Reifenexperte. Laut Hersteller ist in einigen Dimensionen bereits der Nachfolger Nankang Snow SV-3 erhältlich.

Empfehlenswert:
Auch in der Dimension 215/65 R16 H gibt es ein breites Mittelfeld. "14 Modelle sind 'empfehlenswert'. Für die Abwertung der einzelnen Reifen gibt es unterschiedliche Gründe. Häufig sind es auch mehrere schwächere Eigenschaften, die ein Modell aufweist", erklärt Eppel. Die Schwächen betreffen bei jedem dieser 14 Reifen zumindest eine der Fahreigenschaften auf Schnee, Eis, trockener oder nasser Fahrbahn. Bei zwei Modellen kommen Schwächen beim Kraftstoffverbrauch, bei einem beim Verschleiß hinzu.

"Abgesehen von den gesetzlichen Vorschriften sollten auch bei allradgetriebenen Fahrzeugen bei winterlichen Fahrbahnbedingungen immer gute Winterreifen verwendet werden", bringt es Eppel auf den Punkt. "Bergauf kann der Allradantrieb Griffschwächen kaschieren, aber bergab gibt es dann im wahrsten Sinn des Wortes kein Halten mehr."

© ÖAMTC 2017

ECE Felgen

ECE – Felgen sind auf dem Vormarsch und eine einfache Möglichkeit für Ihr eintragungsfreies Wunsch-Design. Mit dem Erwerb einer ECE – Leichtmetallfelge kann auf das Mitführen einer ABE (allgemeine Betriebserlaubnis nach § 20 der StVZO) im Fahrzeug verzichtet werden. Ebenfalls von Vorteil kann die Originalschrauben verwenden werden. Die Brock Alloy Wheels Deutschland GmbH bietet eines der größten Sortiment an geprüften ECE – Felgen an, welches europaweit als eintragungsfrei gilt. Unter anderem enthält Brock Alloy Wheels ECE- Leichtmetallräder-Sortiment die stylischen Designs: „Brock“ B35 oder das „RC-Design“ RC30 und RC29.

Das ECE-Prüfzeichen (Economic Commission for Europe) steht für genehmigungspflichtige Bauteile an Kraftfahrzeugen. Grundlage für diese Prüfung sind die so genannten ECE-Regelungen der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinigten Nationen in Genf. Alle Leichtmetallfelgen mit der E1 R124 Kennzeichnung dürfen in Ländern, in denen die ECE anerkannt wird, ohne speziellen Eintrag in die Fahrzeugpapiere, gefahren werden.

https://brock.de/felgen/ece-felgen/

© Brock & RC-Design

Alufelgen im Winter?

Mit der SR3-Lackierung ist Streusalz Schnee von gestern.

ALCAR freut sich, Ihnen die aktuelle Informationskampagne in vollem Umfang zur Verfügung zu stellen, um Ihr Wintergeschäft richtig zu würzen – oder genauer gesagt zu salzen!

Kommen Sie in die „ALCAR-Salzwelten“ unter www.sr3-saltlab.com

Was ist SR3?

SR3 - Der Name steht für „Salt Resistant“, während die Zahl auf das 3-Schicht-Verfahren verweist – Grundierungsschicht, Farbschicht, Deckschicht. Als Grundierung jeder Felge kommt stets ein ultrafester Pulverlack in Schwarz oder Hellgrau zum Einsatz, der elektrostatisch aufgebracht und dann bei 210 Grad über 45 Minuten „festgebacken“ wird. Als eigentlicher „Farbträger“ wird dann ein moderner Nasslack appliziert, der weitere 40 Minuten Trockenzeit bei 180 Grad beansprucht. Als transparente Versiegelung und erste Barriere gegen Umwelteinflüsse folgt schließlich noch ein hochwertiger Klarlack.

Höchste Qualitätsstandards

Wie gut die Leichtmetallräder dank SR3-Lackierung geschützt sind, zeigen z.B. der Salzsprühnebeltest mit eingeritzter Oberfläche nach CASS-Standard und die Tatsache, dass alle Lacke zusätzlich im Voraus von externen, unabhängigen Labors nach der ECE-R124 Regelung auf ihre Korrosionsbeständigkeit geprüft werden. Bei dem Test handelt es sich um ein über 300 Stunden währendes Martyrium in einer „Hölle“ aus Steinschlag, Salz, Essigsäure und Kupferchlorid.

© Alcar

Teilzahlung

Reifen- und Autoservice vom Spezialisten

Leistungsangebot

Alufelgen Reparatur


Reifen auswuchten

Reifen auswuchten ist unverzichtbar!
Lesen Sie hier mehr:

Reifen auswuchten

Icon Öffnungszeiten Öffnungszeiten
VERKAUF
Montag – Freitag : 8h bis 17h15
Samstag : 8h – 12h

WERKSTATT
Montag – Freitag :
8h bis 12h - 13h30 bis 17h15
Samstag : 8h – 12h

Icon Ort
Reifen Wadel
Völkermarkterstr. 182
9020 Klagenfurt
Icon Fax +43 463 331597
Icon Öffnungszeiten Öffnungszeiten
VERKAUF
Montag – Freitag : 8h bis 17h15
Samstag : 8h – 12h

WERKSTATT
Montag – Freitag :
8h bis 12h - 13h30 bis 17h15
Samstag : 8h – 12h